Unser Leitbild

Kinder sind unsere Zukunft

· Im Zentrum unseres Handelns steht das Kind in seiner Individualität.
· Jedes Kind ist für uns wertvoll und einzigartig, gleich welcher Herkunft,
  Nationalität und Religion.
· Wertschätzung, Achtung und vorurteilsfreies Annehmen prägen
  unsere Haltung gegenüber Kindern und deren Familien.
· Kinder haben das Recht, ernst genommen zu werden. Bei uns werden
  Meinungen und Wünsche so weit wie möglich im Alltag einbezogen.
· Orientiert am Nds. Bildungsplan für Kindertageseinrichtungen stärken wir
  die Eigeninitiative und die natürliche Neugier der Kinder. Wir bieten
  ihnen Freiräume zum Ausprobieren, Erforschen und Entdecken.
· Wir unterstützen die Kinder in ihrer Selbständigkeit im Sinne von Maria Montessori:
  „Hilf mir, es selbst zu tun. Zeige mir, wie es geht, aber tu es nicht für mich.“

Erziehungspartnerschaft

· Wir wollen die Kinder ein Stück auf ihrem Lebensweg begleiten und
  gemeinsam mit ihnen lernen, leben und lachen.
· Als wichtigste Bezugspersonen der Kinder möchten wir die Eltern
  vertrauensvoll in unsere Arbeit mit einbeziehen.
· Gemeinsam mit Ihnen möchten wir die Kinder in ihrer Entwicklung
  fördern und ihre Kompetenzen stärken und erweitern.
· Wir möchten unsere pädagogische Arbeit transparent machen. Ideen, Wünsche
  und Kritik sind willkommen. So können Offenheit und Vertrauen wachsen.
· Wir orientieren uns an den wandelnden Lebenssituationen und Bedürfnissen
  der Familien und sind bemüht, unser Betreuungsangebot entsprechend anzupassen.

Vernetzung und Kooperation

· Zum Wohle der Kinder arbeiten wir in einem Netzwerk mit
  verschiedensten Organisationen, Institutionen und Fachdiensten zusammen.

Öffentlichkeitsarbeit

· Wir sehen unseren Kindergarten als Teil der dörflichen Gemeinschaft,
  gestalten vielseitige Aktionen aktiv mit und pflegen einen guten Kontakt
  zu örtlichen Betrieben und Einrichtungen.

Qualitätsentwicklung und Qualitätssicherung

· Wir planen und reflektieren unser Handeln und treffen im Team
  Absprachen über Ziele und Inhalte unserer pädagogischen Arbeit.
· Übereinstimmendes Handeln, Fort- und Weiterbildungen sowie regelmäßige
  Fachberatung sehen wir als Basis für eine gute pädagogische Arbeit
  und stetige Orientierung nach vorne an.
· Wir unterziehen unser Gesamtangebot einem Prozess der ständigen
  Weiterentwicklung und Verbesserung, um bestmögliche Arbeit
  gewährleisten zu können.



Schwerpunkte unserer pädagogischen Arbeit

Das Spiel

„Das Spiel ist die Arbeit des Kindes“ (Maria Montessori)

hat für uns einen hohen Stellenwert, den wir sehen es als natürlichste Lernform für Kinder im Elementarbereich an. Es ist eine zweckfreie und selbst gewollte Betätigung, die Freude, Spaß und Befriedigung gibt. Für ein Kind ist Spielen eine ernsthafte Tätigkeit. Im Freispiel bestimmen Kinder Spielort, Spielpartner, Spielmaterial, Inhalte und Dauer. Kinder lernen ein Spiel gemeinsam zu organisieren, Kompromisse zu schließen und in Konfliktsituationen Lösungen zu finden. Somit ist das Spiel ein wichtiges Kommunikationsmittel.

Im Spiel versucht das Kind, seine Umwelt zu verarbeiten und zu gestalten. Im Rollenspiel, z.B. mit Handpuppen oder beim Verkleiden, haben Kinder die Möglichkeit, Erlebnisse, die sie oft nicht in Worte fassen können, durch Nachspielen zu verarbeiten. Durch den Wechsel zwischen Spannung und Entspannung, Durchsetzen und Nachgeben, z.B. bei Regelspielen, lernen Kinder ihre Fähigkeiten und Grenzen kennen.

Uns ist wichtig, den Kindern neben angeleiteten Beschäftigungen im Tagesablauf genug Zeit zum Spielen zu geben, damit sie soziale Verhaltensweisen üben und neue Erfahrungen mit sich, anderen Menschen, Situationen und Gegenständen machen können.
 

Bewegung

„Bewegung ist der Motor des Lernens“

Bewegung mit den Kansteinzwergen SalzhemmendorfKinder haben den natürlichen Drang sich zu bewegen. Körperliche Bewegung ist die Grundlage zur Reifung des Gehirns, fördert ganzheitliches Lernen, Aufnahmefähigkeit, Konzentration und ist die Voraussetzung für grob-und feinmotorische Entwicklungen.

Kinder erlangen durch Wiederholung der Bewegung zunehmend mehr Sicherheit und steigern damit das Selbstwertgefühl. Körperbeherrschung und Gleichgewichtssinn werden gestärkt, aber auch die Freude an der Bewegung mit anderen. Dabei stehen Regeln, Rücksichtnahme und Kommunikation im Mittelpunkt als Grundlage für Sozialverhalten. Bewegung ermöglicht, eigene Grenzen zu erfahren und sie durch Üben weiter auszubauen.

Für ein positives Körpergefühl bilden Bewegung und Entspannung eine Einheit. Kinder lernen so, dass der Körper nach Anstrengung eine Ruhephase braucht. Das führt zu Mut und Selbstvertrauen. Eine gute Selbsteinschätzung verringert unter anderem das Unfallrisiko.

Wir haben unsere pädagogische Arbeit darauf ausgerichtet, den Kindern durch eine differenzierte Raumgestaltung, einen großen Bewegungsraum und ein naturnah gestaltetes Außengelände vielfältige entwicklungsfördernde Bedingungen zu schaffen.

Sprache

„Ein Wort, das ein Kind nicht kennt, ist ein Gedanke, den es nicht denken kann ...“ (Dr. Wolfgang Maier)

Die Sprachentwicklung ist ein kontinuierlicher Prozess, der nie abgeschlossen ist. Eines der wichtigsten Ziele unserer pädagogischen Arbeit sehen wir darin, die Sprachkompetenzen der Kinder zu entwickeln und die Sprechfreude zu fördern. Je mehr das Kind zum aktiven Sprechen herausgefordert wird, desto größer wird der Sprachschatz sein.

Wir fördern die Sprachentwicklung der Kinder ganzheitlich in lebensrelevanten, natürlichen Situationen und verzichten auf isolierte Sprachförderprogramme. Wir sehen Kinder nicht nur unter sprachsystematischen Gesichtspunkten, sondern immer ganzheitlich. Wir legen den Schwerpunkt auf den Dialog, schaffen positive Rahmenbedingungen und orientieren uns an den Interessen und Bedürfnissen der Kinder. Wir haben als Team an verschiedenen Fortbildungen zum Thema „Sprache“ teilgenommen, und eine Erzieherin hat eine Zusatzausbildung zur Sprachförderfachkraft absolviert.


Lesen Sie wissenswerte Infos zu Ernährung und Gesundheit sowie zum Wald als Lebens- und Erfahrungsraum unter besondere Angebote.



- zum Seitenanfang -