Aktuelles - News von den Kansteinzwergen

Bei den Kansteinzwergen ist selbstverständlich immer was los. Daher haben wir für Sie diese Seite "Aktuelles" eingerichtet. Aktuelle Neuigkeiten und wichtige Mitteilungen können Sie hier bequem, weltweit und jederzeit nachlesen. Schauen Sie mal wieder vorbei, so bleiben Sie immer auf dem neuesten Stand rund um die Kansteinzwerge.

Auch haben wir für Sie eine Jahresübersicht mit zukünftigen Terminen aufbereitet.




Neue Spielgeräte für viel Spaß

Jahrelang hat unser Trägerverein Rücklagen geschaffen, um nun in diesem Jahr das Außengelände neu zu gestalten. In enger Zusammenarbeit mit dem Bauhof der Gemeinde und der Firma Spiel-Werkstatt aus Detmold, die für die Beratung und den Bau der neuen Spielstationen aus Robinienholz zuständig war, konnte unser Projekt mit vielen fleißigen Helfern umgesetzt werden.

Insgesamt waren 32 Elternteile und 27 Kinder unserer Bitte nach Hilfe gefolgt. Es wurden Arbeits-gruppen gebildet und schon ging es tatkräftig zur Sache. Während sich die Väter zusammen mit der Fachfirma um den Aufbau der neuen Spielgeräte und der Sonnensegelanlage kümmerten, wurde von den Frauen und Kindern der Barfußpfad neu hergerichtet, das Insektenhotel aufgefüllt, Unkraut gezupft und Wildwuchs beseitigt.

Die Kinder konnten es kaum erwarten, bis die neuen Spielstationen - ihr künftiger „Arbeitsplatz“ - endlich in Besitz genommen und bespielt werden durften. Mit unserer Fischerhütte, einem Spielfloß, einer Werkstatt mit Tanksäule, einer Bushaltestelle, einem Sprungbalken und der neuen Dreierschaukel gibt es nun keine Langeweile mehr. Die Kinder agieren aktiv im Rollenspiel und täglich entwickeln sie neue kreative Ideen. Auch in der Öffentlichkeit fand unsere Aktion eine positive Resonanz, was bestätigt, dass unser Konzept aufgegangen ist und sich die Ausgaben wirklich gelohnt haben.

Allen beteiligten Eltern sagen wir an dieser Stelle noch einmal ein herzliches Dankeschön für ihren Einsatz. Wir waren begeistert, wie super alles geklappt hat, was für eine tolle Atmosphäre herrschte und besonders, was wir alles an nur einem Samstag von 09.30 – ca. 15.30 Uhr geschafft haben.

Auf Grund dieser positiven Resonanz planen wir, zukünftig jedes Jahr einen Aktionstag zu veranstalten, an dem unser Außengelände im Fokus steht und diverse Pflege-/Restaurierungsarbeiten durchgeführt werden können.

Hier geht es direkt zur Galerie - Aktionstag Außengelände!


Neue Matschanlage

Die Freude war riesig, als die Kinder endlich wieder unsere Matschanlage nutzen konnten, die schon einige Zeit wegen Sicherheitsmängeln (morsches, abgesplittertes Holz) abgesperrt und nicht benutzbar war.

An den richtig heißen Tagen musste solange der Gartenschlauch herhalten, um ein bisschen Abkühlung und Wasserkontakt zu bieten.

Nachdem sich der Trägerverein dafür ausgesprochen hatte, die vorhandene Matschanlage mit eigenen finanziellen Mitteln wieder für die Kinder nutzbar zu machen, wurden neue Becken und Wasserrinnen aus haltbarem Recycling-Kunststoff bestellt.

Nach nur zweiwöchiger Lieferzeit hieß es dann :“Wasser marsch“, und der Andrang der Kinder musste erst einmal ein bisschen koordiniert werden.

Hier geht es direkt zur Galerie - Neue Matschanlage!


Projekt: „Die kleine Raupe Nimmersatt“

„Wir machen uns auf den Weg, wir machen uns auf den Weg, wir machen uns auf den Weg … um ein neues Projekt zu starten!“

Wie in dem bekannten Kinderlied der Raupe Nimmersatt haben alle Kindergarten-und Krippenkinder Ideen, Angebote, Spiele, Lieder und vieles mehr zu unserem gruppenübergreifenden Projekt beigesteuert.

Im Kreativbereich entstanden Raupen aus Eierkartons, Pappmache´, aus Perlen oder wurden mit Luftballons gedruckt. Natürlich wurden auch Raupen getuscht oder geknetet. Zum Abschluss entstanden Schmetterlinge aus Kaffeefiltern.

Im Rollenspielbereich wurde die Geschichte der Raupe bildlich dargestellt. Wir haben Musik zum Thema gehört, und die Kinder konnten sich im Rollenspiel als Schmetterling verkleiden.

Im Grashüpferraum wollten sich die Kinder oft die Geschichte der Raupe Nimmersatt vorlesen lassen und haben vieles über die Metamorphose von der Raupe zum Schmetterling erfahren.

Selbst unsere „Jüngsten“, die Krippenkinder, hatten tolle Ideen. So wurde eine Raupe zum Füttern gebaut, aus Toilettenpapierrollen wurden Raupen gebastelt und eine Raupe zum Spielen „schlüpfte“ aus dem Ei.

Als Fazit lässt sich sagen: Ein rundherum gelungenes Projekt für Groß und Klein.

Hier geht es direkt zur Galerie - Raupe Nimmersatt!


Viele fleißige Kansteinzwerge ...

Vor kurzem wurde uns eine LKW-Fuhre Rindenmulch geliefert und vor dem Eingang auf dem Grundstück abgekippt. So ein Mulchberg ist natürlich ideal zum Klettern, aber schließlich galt es, den Mulch rund ums Haus in unsere Blumenbeete zu verteilen. Die Kinder ließen sich nicht zweimal bitten und waren sofort mit Schubkarren und Schaufeln zur Stelle, so dass der Arbeit Ruck-Zuck erledigt war.

Hier geht es direkt zur Galerie - Rindenmulch für den Garten!


Sparkassenaktionstag

Am 06.09. waren bei uns vier Sparkassenmitarbeiter im Rahmen des regionalen Sparkassenaktionstages für die Region Weserbergland ehrenamtlich im Einsatz. Im Vorfeld haben wir uns als soziale Einrichtung für diese Aktion beworben, denn seit längerem wünschten wir uns einen neuen Anstrich im Frühstücksbereich der Kindergartenkinder.

Ausgestattet mit Pinseln, Farbrollen und sonstiger Malerausrüstung hieß es dann: „An die Farbe, fertig, los“. Tatkräftig packten alle Bankangestellten an, so dass der gesamte Frühstücksbereich in der kurzen Zeit von 13.30 -17.00 Uhr in neuem Glanz erstrahlte.

Die Kansteinzwerge sagen „Dankeschön“ für das Engagement und die tolle gelungene Aktion.

Hier geht es direkt zur Galerie - Sparkassenaktionstag!


Schulanfänger 2017/18

Unsere erste Turnstunde in der Turnhalle der Grundschule! Eine aufregende Sache, denn die meisten Kinder sind zum ersten Mal in den unbekannten Räumlichkeiten. Nach dem Umziehen setzen wir uns zuerst auf ein Seil in den Kreis und besprechen die Regeln, wie wir uns in der Schule verhalten. Dann kann es endlich losgehen.

Wir bauen gemeinsam einen Hindernisparcours auf, wobei Absprachen ganz wichtig sind, z.B. wie eine Bank getragen wird und wer sich wohin stellt.

Passend zu unserem aktuellen Thema „Die Raupe Nimmersatt“ durchqueren wir dann den Hindernisparcours als dünne und dicke Raupe oder finden uns als Grüppchen zusammen, je nachdem, wie viel die Raupe frisst. Ein Apfel, zwei Birnen, 3 Pflaumen, usw. Die Zeit vergeht wie im Fluge und schon ist es wieder Zeit zum Aufräumen. Alle Kinder hatten viel Spaß und freuen sich schon auf nächste Woche.

Hier geht es direkt zur Galerie - Sport Schulanfänger!


Die Krippenkinder erleben den Wald mit allen Sinnen

Auf unserem Waldspaziergang gab es viel zu entdecken. Die ruhige Stimmung, all die verschiedenen Bäume und Sträucher, die Blätter und natürlich die kleinen Waldbewohner faszinierten unsere Krippenkinder.

Der Wald am Kanstein bietet ganz viel Raum für die Entdeckerfreude und den natürlichen Bewegungsdrang unserer Kinder. Es gleicht kein Schritt dem anderen. Hindernisse liegen im Weg, Erdhügel, Zapfen, Stöcker oder Steine. Durch den Geruch des Waldes, das Rauschen der Blätter oder durch Licht- und Schattenspiele, wird die sinnliche Wahrnehmung angeregt.

Im Mittelpunkt unseres Spazierganges stand das freie Spiel und ganzheitliche Naturerlebnisse mit allen Sinnen.

Hier geht es direkt zur Galerie - Waldspaziergang Krippenkinder!


Bundesfreiwilligendienst

Seit 01.09. absolvieren zwei junge Frauen bei uns einen einjährigen Bundesfreiwillligendienst. Darüber freuen wir uns sehr, da wir im vergangenen Kindergartenjahr leider gar keinen Bufdi hatten und ein paar helfende Hände immer gefragt sind.

Bentje ist im Kindergartenbereich eingesetzt und Julia vormittags in der Krippengruppe. Im Nachmittagsbereich unterstützen beide das Kiga-Team.


Sprachberatung

Seit kurzem haben wir eine Kooperationsvereinbarung mit der Paritätischen Lebenshilfe Schaumburg Weserbergland GmbH für den Bereich „Sprachentwicklung und Sprachförderung“ abgeschlossen.

Das Konzept der offenen Sprachberatung widmet sich primär der Aufgabe, Sprachentwicklungs-auffälligkeiten bei Kindern zu erkennen und ihren Eltern durch individuelle Beratung und Empfehlung geeignete Fördermöglichkeiten aufzuzeigen.

Herr Arnold, ein ausgebildeter Logopäde, ist seitdem in einem ca. 6-8 -wöchigen Rhythmus in unserer Einrichtung als Fachberatung tätig. Er bietet Sprachförderangebote, Hospitationen und Reflexionen sowie Fallbesprechungen an. Durch die neuen Impulse wird das Spektrum unserer pädagogischen Arbeit erweitert. Wir freuen uns über die Zusammenarbeit mit Herrn Arnold.


Der neue Naturspielplatz

Unser Außengelände hat „Zuwachs“ bekommen und ist um ein Vielfaches gewachsen, denn die Gemeinde Salzhemmendorf hat ein angrenzendes Waldstück gerodet. Kleine Bäume wurden inzwischen neu gepflanzt und ein Zaun gesetzt. Gemeinsam mit den Kindern haben wir das neue Gelände „eröffnet“. Bis das Gelände als Naturspielplatz genutzt werden kann, müssen jedoch noch etliche Vorarbeiten erledigt werden, wie z.B. das Abfräsen einiger Baumstümpfe, der Abtransport von Reisig, sowie die Gestaltung von Wegen und kleinen „Spielinseln“. Der Fantasie sind bei der Größe der Fläche keine Grenzen gesetzt.

Die Kinder können es kaum erwarten, bis sie dort ihre ersten Abenteuer erleben. Vielen Dank an die Gemeinde – durch diese Maßnahme eröffnen sich ganz neue pädagogische Möglichkeiten, die unsere Arbeit bereichern.




- zum Seitenanfang -